On Strings

Die Vorbereitungen und das Drehbuch zu „On Strings“ waren meine Bachelorarbeit an der HdM Stuttgart.

Unsere Idee

Koffer„On Strings“ liegt eine simple Idee zugrunde: Wir wollen es einmal etwas anders machen.

Viele an der Hochschule der Medien produzierte Filme vor uns haben sich mit den Fragen beschäftigt, wie es ist, wenn man erwachsen wird, welche Herausforderungen auf einen warten und welche neuen Situationen einen überfordern. Was diese Filme dann oft zeigten, waren melancholische, nachdenkliche oder traurige Geschichten. Wir hingegen möchten dieser Thematik unterhaltsam, locker und auch ironisch begegnen.

„On Strings“ soll die Brücke schlagen zwischen Themen, zu denen es etwas zu sagen gibt, und Geschichten, die Spaß machen und unterhalten. Beides ist für sich genommen interessant und herausfordernd. Der ganz besondere Reiz zum Abschluss unseres Studiums liegt hingegen in der Verbindung beider Aspekte zu einem mitreißenden Kurzfilm.

Um dieses Projekt realisieren zu können, sind wir auf die Unterstützung in Form von Spenden- und Sponsorengeldern angewiesen. Ein Teil des technischen Equipments für die Aufnahmen wird von der Hochschule gestellt, weitere Aufwendungen müssen jedoch von uns Studenten mithilfe privater Mittel getragen werden.

plakatAls dem jungen Finanzberater Thommy offenbart wird, dass sich hinter dem netten alten Herrn, dem er gerade hunderttausend Euro in den Sand gesetzt hat, der berüchtigte Rotlicht-Mogul Herbert „Dogge“ Hansen verbirgt, bricht seine heile Welt zusammen: „Dogge“ macht ihn persönlich dafür verantwortlich und fordert von ihm das Geld zurück – innerhalb von drei Tagen.

Thommy ist verzweifelt, ihm fehlen die Ideen. Seine zwar reichen, aber gleichgültigen und etwas abgehobenen Eltern scheiden schnell als Problemlöser aus. Die rettende Idee kommt erst Sarah, seiner Freundin:

Thommys Mitbewohner Jean hat seine Finger schon immer in zwielichtigen Geschäften gehabt. Um in die Geschäfte mit einer ganz neuen Droge einsteigen zu können, kommt ihm Sarahs Hilfe ohnehin gelegen. Nach einiger Überzeugungsarbeit begleitet sie ihn schließlich bei seinem ersten großen Deal.

Als dieser schief läuft kehren nicht nur Jean und Sarah mit leeren Händen zu ihrem Auftraggeber, einem schizophrenen Wissenschaftler mit leichtem Hang zur Cholerik, zurück. Auch „Dogge“ scheint in die Sache verstrickt zu sein. Und langsam beschleicht jeden das Gefühl, dass hier jemand ein ganz mieses Spiel spielt… ein Spiel, das in einem fulminanten Showdown endet.

„On Strings – Wer hängt an wem?“ ist eine unterhaltsame, rasante Actionkomödie mit einem Pechvogel in der Hauptrolle, dessen bisher geregelter Alltag auf einmal Überraschungen im Überfluss zu bieten hat. Denn wenn es einmal dick kommt, dann richtig.

rene_de

René Heß: Regie, Drehbuch

Seit mehr als 10 Jahren schreibt und realisiert René eigene Kurzfilmprojekte, für die er z.B. beim 2880 Grand Prix du Film in Leverkusen ausgezeichnet wurde. Praktika bei Constantin Film („Anonyma“) und im Filmtechnik-Verleih (Gierich GmbH Film Licht Technik) verhalfen ihm zu breitem Wissen in Sachen Film. Im Rahmen seines Studiums führte er unter anderem Regie bei „ad acta“, einem „bürokratischen“ Kurzfilm in Kafka-Manier.

waldi_de

Waldemar Solotowizki: Bildgestaltung, Kamera

Waldemar Solotowizki war beim Kurzfilm „Verzettelt“, welcher im Oktober 2009 bei den Konstanzer Kurzfilmfestspielen anlief, sowie bei dem sozialkritischen Stop-Motion-Clip „Webciety“ für Kamera und Licht verantwortlich. Neben seinem Studium an der HdM dreht er freiberuflich Image- und Produktfilme.

rick_de

Rick Poley: Produktion, Visual Effects

Rick hat sich im Verlauf des Studiums auf die Bereiche Produktion und Visual Effects spezialisiert und seine Kenntnisse in zwei Kurzfilmproduktionen vertieft. Bei der Firma TRIXTER Film in München konnte er zudem Erfahrungen durch die Arbeit an internationalen Kinoproduktionen sammeln. Außerhalb des Studiums produzierte er ehrenamtlich einen Dokumentarfilm für den Sprachheilkindergarten Wolfsburg.

Tobias Neumann

Written and Directed by René Heß
Story by René Heß, Rick Poley, Waldemar Solotowizki
Produced by Rick Poley
Cinematography by Waldemar Solotowizki
Edited by Frank Rosenkränzer
Music by Christoph Hart
Sound Design by Tobias Neumann

Team

Camera Assistant/ Focus Puller Sintija Kern
Nancy Schneider
Steadycam Operator Daniel Pille
Lighting Supervisor Thomas Kurz
Gaffer Cevat Maskar
Lighting Technicians Leander Brinkmann
Salomon Schulz
Sintija Kern
Sound Recordist Frank Rosenkränzer
Assistant Sound Recordists Nancy Schneider
Marco Schach
Props Master Macro Schach
Make-Up Artists Beate Wagner
Marja Bartels
Continuity Marco Schach
Making Of Eugen Fischbein
Production Assistants Helen Sommer
Tamara Piombino
Setrunners Aleksandra Amirova
Inna Sokolova
VFX Supervisor Frank Rosenkränzer
Compositing Artists Rick Poley
Waldemar Solotowizki
Frank Rosenkränzer
Color Grading Waldemar Solotowizki
Helping Hands Kim Hartmann
Oliver Hönig
ackermann_creditSamuel Ackermann ist Thommy
polacek_creditGerhard Polacek ist Dogge
koch_creditChristian Alexaner Koch ist Der Apotheker
novak_creditMirjam Novak ist Sarah
walz_creditTankred Walz ist Jean
streichfuss_creditFrank Streichfuss ist Der Geldbote
Dogge’s Best Man Björn Brett
Dogge’s Bodyguard 1 Viktor Wagner
Dogge’s Bodyguard 2 Robert Elsässer
Dogge’s Bodyguard 3 Kevin Pawel Matweew
Barkeeper Falk Tröber
Strippers Michaela
Sky
Beule Patrick Modan
Franky Christian Bellanova
Secretary Jane Treiber
Evil Broker Frank Katz
Male Customer Waldemar Solotowizki
Female Customer Inna Sokolova
Punter René Heß
Young Hands Fabio Rubbino
Georgy Katsnelson
Raffaele Leonardi
Daniele Ferrara
Teenage Hands Marco Schach
Frank Rosenkränzer
Mature Hands Eugen Fischbein
René Heß
Hand Double to Mr. Ackermann Eugen Fischbein
Lab Coat Double to Mr. Koch Eugen Fischbein
Strip Club Extras Leander Brinkmann
James de Ath
Eugen Fischbein
Oliver Hönig
Viktor Ibbe
Peter Kuckenburg
Phil Moynihan
Robert Schmitt
Alexander Schuwje
Alexander Seeck
Viktor Seemann
Adam Smith

 

Vielen Dank unseren Sponsoren:Bildschirmfoto 2013-12-31 um 15.42.59

Und hier gibt es unser Making-Of-Video: